• Island, Nordisland, Eyjafjoerdur, Pferde, Islandpferde, Tiere, Meer, schneebedeckte Berge, Fjord, Landschaft, WerbungPR, 7/2014
  • einzelnes Islandpferd in Südisland
  • Bergwanderung bei Holar Skagafjördur Nordisland

Pfade der Vergangenheit

7 Tage Mehrtägige Reittouren
ab 1.450,- p.P. - Sommer 2017

Pfade der Vergangenheit

Auf den Spuren der Geschichte Skagafjörðurs

7 Tage, 6 Nächte. Diese Tour ist eines der Höhepunkte der Saison. Im Mittelpunkt der Tour steht ein dreitägiger Ritt ins Vesturdalur. Außerdem werden Sie auf einigen anderen schönen Strecken reiten, sowie ein unvergessliches Bad in einem natürlichen Hot Pot nehmen. Die Tour ist eine prima Gelegenheit, gute Pferde zu reiten, beeindruckende Landschaften zu erkunden, sowie Geschichte und Geschichten des Skagafjörður kennen zu lernen.

Reiseverlauf

Reisetag: 1
Ankunft

Wir nehmen unsere Gäste gegen 14.30 Uhr am Linienbus in Varmahlíð in Empfang und fahren nach Lýtingsstaðir. Nach einem gemeinsamen Kaffee trinken unternehmen wir einen ersten Ausritt, auf dem Sie die Pferde kennen lernen und von uns in Besonderheiten der isländischen Reitweise eingewiesen werden. Abendessen und Übernachtung auf Lýtingsstaðir.

Reisetag: 2
Ausritt entlang des alten Reitweges Þingmannaleið

Nach dem Frühstück starten wir zu einem etwa 5 stündigen Ausritt entlang des alten Reitweges Þingmannaleið, auf dem in früheren Zeiten die Gemeindevertreter zur Versammlung nach Lýtingsstaðir ritten. Wir tölten auf weichen Pfaden mit grandiosen Ausblicken und machen ein Picknick im Wald. Wir genießen die Aussicht auf Fjord, Berge und Gletscherfluss und reiten wieder zurück zum Hof. Der Abend steht unter dem Motto Horses&Heritage und wir besichtigen unser Torfhaus unter sachkundiger Führung. Übernachtung auf Lýtingsstaðir.

Reisetag: 3
Dreitagesritt ins Vesturdalur

Wir rüsten uns zu unserem Dreitagesritt ins Vesturdalur. Unser Weg führt durch die letzten bewohnten Kilometer unseres Tales. Wir reiten mit unseren Handpferden ein Stück entlang des Gletscherflusses Vestari Jökulsá und machen Rast an einem 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Schafsortierpferch. Weiter geht es durch ein malerisches Tal mit Flusslauf, Basaltgebilden, Elfenhügeln und unzähligen kleinen Wasserfällen. Wir haben die Zivilisation verlassen und begegnen nur noch Schafen und Vögeln. Wir kommen zu dem verlassenen Hof Þorljótsstaðir. Dort werden wir für die nächsten zwei Nächte Quartier beziehen. Uns steht eine kleine, einfach ausgestattete Hütte zur Verfügung, gleich neben dem ehemaligen Torfhaus und inmitten der Pferdeweide. Wir sollten es uns nicht entgehen lassen, einen ausgiebigen Spaziergang in die Umgebung zu machen. Die Schlucht des nahen Flusses ist von einmaliger Schönheit. Die Geschichten, die sich um dieses Tal ranken und die wir zu hören bekommen, sind vielfältig und künden von einer vergangenen Epoche der Insel. Sie lassen uns das Tal noch einmal mit ganz anderen Augen sehen und erleben. Wir verbringen einen gemütlichen Hüttenabend und die Nacht auf Þorljótsstaðir.

Reisetag: 4
Tief hinein ins Vesturdalur

Heute reiten wir weit hinein ins Vesturdalur. Wir folgen ausgetretenen Schafspfaden entlang einer engen Schlucht. An einigen Stellen muss zu Fuß gegangen und die Pferde geführt werden. Die Landschaft in diesem engen Tal ist grandios und einmalig. Am Ende des Tals stoßen wir auf die Überreste einer Behausung. Sie wird im Volksmund Klaustur genannt und steht unter Denkmalschutz. Der Geschichte nach soll hier vor 1000 Jahren ein kleines Kloster gewesen sein. Riesige Felswände umschließen diesen einmaligen Ort und geben ihm eine ganz besondere Atmosphäre. Die Stunden im Tal werden uns unvergesslich sein. Wir reiten zurück zur Hütte und wir lassen den Tag dort bei einem warmen Abendessen und dem Austausch der Eindrücke ausklingen.

Reisetag: 5
Rückkehr in die Zivilisation

Nach einem erholsamen Schlaf und stärkenden Frühstück packen wir unsere Sachen und treiben die Pferde zusammen. Wir satteln auf und machen uns wieder auf den Weg in die Zivilisation. Unsere Pferde quittieren die nahen, heimatlichen Wiesen mit einem zügigen Tempo. Duftender Kaffee und Kuchen erwarten uns auf Lýtingsstaðir Wir beziehen wieder unsere gemütlichen Zimmer, genießen die Vorzüge der Zivilisation und lassen uns mit einem leckeren Abendessen verwöhnen.

Reisetag: 6
Flotter Ritt im Tölt auf den weichen Pfaden des Flussufers der Svartá

Am Vormittag machen wir einen Ausflug zum Wasserfall Reykjafoss, hinter dem sich eine natürliche heiße Quelle versteckt, die zu einem Bad einlädt. Nach einem kleinen Picknick in freier Natur, fahren wir wieder zurück nach Lýtingsstaðir und satteln unsere ausgeruhten Pferde für einen letzten flotten Ritt im Tölt auf den weichen Pfaden des Flussufers der Svartá. Ein leckeres Grill Büfett erwartet uns im Anschluss und wir verbringen den letzten Abend in geselliger Runde mit dem Austausch der gemeinsamen Erlebnisse der Woche.

Reisetag: 7
Abschied

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und wir bringen alle Gäste nach Varmahlíð zum Linienbus.

Leistungen

  • Reittour laut Beschreibung
  • Transfer zur Farm von/nach Varmahlið
  • Vollpension während des Aufenthaltes in Varmahlið
  • Unterbringung: 4 x Unterkunft auf Lýtingsstaðir, 2 x einfach ausgestattete Berghütte
  • Erfahrene deutsch oder englischsprachige Reiseleitung während der Touren

Preise

Termin
17.07. - 23.07.2017 ausgebucht p.P. € 1.450,-
Nicht inklusive sind Flug, Flughafentransfer, Bustransfer sowie zusätzliche Übernachtungen in Island. Gerne erstellen wir auf Wunsch ein Komplettangebot.

Wissenswertes

Bitte mitbringen:
  • Reitkappe, Reitschuhe/-stiefel, feste Schuhe
  • Windfeste Jacke und Regenkleidung, Mütze, Handschuhe
  • Badeanzug, Hausschuhe
  Bitte beachten:
  • Reitkleidung und Reitstiefel müssen entweder neu sein oder vor Einreise desinfiziert werden.
  • Schwierigkeitsgrad ** .Für diese Tour sollten Sie Reiterfahrung haben
  • Bitte achten Sie auf ausreichenden Versicherungsschutz (Reiserücktritt, Unfall, etc. ...)
  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen
Schwierigkeitsgrade der Touren:
  • *   Die Teilnehmer dieser Programme sollten sattelfest und den Umgang mit Pferden gewöhnt sein
  • **  Die Teilnehmer dieser Touren sollten ausreichende/mehrjährige Reiterfahrung haben und bei guter Kondition sein
  • *** Diese Touren haben einen höheren Schwierigkeitsgrad und erfordern sehr gute Reiterfahrung und gute körperliche Kondition