UPDATE

Nordlichter Filmfestival

Neues Skandinavisches Kino

Die letzten Termine für die Filmvorführungen laufen nun.

In diesem Zuge möchten wir auf die Veröffentlichungen der DVDs hinweisen: Die Nordlichter - Filme für Daheim!


Nordlichter Filmfestival

Neues Skandinavisches Kino

Jedes Jahr bringt "Nordlichter" unter diesem Namen fünf neue Filme aus dem Norden Europas zusammen, fünf Spiel- und Dokumentarfilme, die nicht den Anspruch erheben, ein umfassendes Bild von Skandinavien zu zeichnen. Vielleicht aber helfen diese Filme, einen Teil zur Erhellung beizutragen und diese faszinierenden Länder ein wenig besser kennen zu lernen.

Island läuft mit dem Film "Bakk-Rückwärts" auf.

"Im Jahr 1981 fuhr Hallgrímur Marínósson in seinem Auto rückwärts um ganz Island. Er brach damit den Weltrekord im „Rückwärtsfahren“ und sammelte Geld für Menschen mit Lernschwierigkeiten.
Gut 20 Jahre später kehrt der leider erfolglose Schauspieler Gísli, Sohn des Weltrekordlers, in sein Heimatdorf Hellisandur zurück, denn die „Großstadt“ hat ihm wenig Glück gebracht und alle kennen ihn nur aus einem unsäglichen TV-Werbespot. Etwas muss sich ändern in seinem Leben und Gísli will seinem Vater nacheifern und sich selbst beweisen, wozu er fähig ist. Als Mitstreiter auserkoren hat er seinen Kindheits- und Jugendfreund Viðar, der zunächst wenig Begeisterung aufbringen kann. Er fühlt sich wohl in Hellisandur und er will auch keine Veränderung im Leben.
Dennoch brechen beide schließlich Hals über Kopf auf – ebenfalls mit dem Ziel, für eine guten Zweck Geld zu sammeln und was auf den ersten Blick nach einem interessanten Projekt aussieht, gestaltet sich aber schon bald als sehr problematisch. Der eine sucht Bestätigung und Glück durch die Flucht nach vorne, der andere weiß noch nicht so recht, was Glück für ihn überhaupt Glück bedeutet. Zudem treffen Sie noch die Tramperin Blær, die sie spontan auf dem Trip begleitet und eine dritte Sicht mit ins Auto bringt.
„Bakk – Rückwärts“ ist eine schöne Komödie, die den Zuschauer in vielerlei Hinsicht mit auf die Reise nimmt."

Island 2015, 98 min, isländisches Original m. dt. Untertiteln
Regie: Davíd Óskar Ólafsson, Gunnar Hansson
Drehbuch: Gunnar Hansson
Darsteller:  Ólafur Darri Ólafsson, Ágústa Eva Erlendsdóttir, Jóhannes Haukur Jóhannesson

Mehr Infos unter: www.nordlichter-film.de

Neueste Termine

Langsam erscheinen die ersten Nordlichter auch im Jahr 2016.

Veranstaltungskalender


42. Kölner Island-Kolloquium

am Samstag, den 21. November 2015, von 09:45 Uhr bis ca. 16:30 Uhr
im Mercure Hotel Severinshof, Raum Liége-Kyoto, Severinstraße 199, 50676 Köln

Programm

09:45 UhrBegrüßung durch den Präsidenten der Gesellschaft, Prof. Dr. Gert Kreutzer
60 Jahre Deutsch-Isländische Gesellschaft e.V., Köln
10:15 UhrSigrún Magnúsdóttir (Reykjavík)
Umweltschutz – der Schlüssel zur Zukunft
11:00 UhrIngimundur Sigfússon (Reykjavik)
Island nach dem Finanz-Kollaps: Aufbaupolitik im Inneren und außenpolitische Orientierung
12:00 UhrMittagspause
14:00 UhrDr. Anne Siegel (Köln)
Bücher, Pop und Skyr – Island als Exportschlager
15:00 UhrKaffeepause
15:30 UhrClarissa Karthäuser (Kiel)
In Island abgetaucht – Entdeckungsreise in eine heiß-kalte Unterwasserwelt
16:30 UhrSchlusswort

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kostenbeitrag: Mitglieder 6,00 €, Nicht-Mitglieder 9,00 €, Schüler/Studenten 3,00 €
Kaffee und Kuchen in der Kaffeepause sind im Eintritt enthalten. (Text von: Carsten Mennenöh)

Mehr Infos unter: www.islandgesellschaft.de


Galerie Nischke, München

Ausstellung "Iceland - ég var þar"

Eröffnung, Freitag, 20.11.2015, 19 Uhr / Moderation Eva Grünbauer (Sat. 1)

Ausstellungsdauer: 21.11. - 10.12.2015

Galerie Nischke, Baaderstr. 52, 80469 München

Öffnungszeiten
Mi. - Fr. 14.00 bis 19.00 Uhr
Sa. 11.00 bis 16.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

www.nischkemuc.com


Literaturhaus München

Lesung mit Hallgrímur Helgason & Michael Kranz

Mittwoch, 11.11.2015, 20.00 Uhr, Saal
"Seekrank in München"

Von einer märchenhaften Insel im Norden kommt ein junger Mann, um in München Malerei zu studieren. Er kennt weder Lokale noch Bier, aber er weiß genau, was er werden möchte: Künstler.

Fast krank vor Schüchternheit muss sich der Student, ohne ein Wort Deutsch zu können, durchschlagen. Auch an der Kunstakademie bleibt er zunächst ein Außenseiter, denn mit den neuen Wilden kann er wenig anfangen. Und auch die Welt draußen ist viel kälter, als es auf Island je werden kann. Der Kalte Krieg ist auf seinem Höhepunkt, und so wacht er jeden Morgen mit der Sorge auf, dass der dritte Weltkrieg bereits begonnen hat. Weiterlesen.

Lesung der deutschen Textpassagen: Michael Kranz
Moderation: Marion Bösker
Dolmetscherin: Aldís Björnsdóttir

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus. Mit freundlicher Unterstützung durch Katla Travel
Büchertisch: Sophias Bokhandel
Eintritt: Euro 9.- / 7.-